Kategorien
Impfpflicht Pflege Pflegenotstand

Ich, Krankenschwester, ungeimpft werde in einem Land mit Pflegenotstand vor die Türe gesetzt!

Während sich die Welt ganz einfach weiter dreht, hört meine sich für einen Moment auf zu drehen, denn all die Zeit, die ich in diesen Beruf gesteckt habe, ja die erscheint nun so sinnlos. Als dringend benötigte Krankenschwester, wird man vor die Türe gesetzt und lieber werden weitere Einbußen bei der Pflegequalität hingenommen.

Für meinen Beruf gilt seit 4 Tagen die Impfpflicht und in diesem Fall heißt das für mich ganz konkret, keine Neuanstellung mehr, denn die ist an eine Corona Impfung geknüpft. Systemrelevant war ich also mal – Tag 4 der neuen Normalität.

Wie fühlt man sich wenn man weiß, dass ein Land, dass seit Jahren gegen den Pflegenotstand kämpft, „Time to say Goodbye“ singt? Ich hatte ja nun seit Anfang Dezember Zeit mich darauf einzustellen und bin inzwischen an dem Punkt, dass ich sage, wenn ihr als Gesellschaft bereit seid eure Angehörigen zukünftig selbst pflegen zu wollen, bitte dann tut das.

Ich freu mich schon, wenn spätestens in einem Jahr die Bundesregierung mit einer Prämie lockt, weil die Gesellschaft Amok läuft. Schließlich haben wir, die in den sozialen Berufen arbeiten, vielen Menschen Jahre lang, für deren Karrieren, die Rücken frei gehalten und unsere Rücken krumm gemacht. Ausländische Pflegekräfte, das kennen wir ja auch schon, den Plan hatte Jens Spahn öfter und hat sich dabei an einigen Ländern versucht. Die kamen, blieben und gingen wieder.

Ich bin an einem Punkt an dem ich sage man kann niemanden zu seinem Glück zwingen und wir sind auch nicht mehr an dem Punkt wo man sagen könnte, sie wüssten es nicht besser. Alleine ich habe mit der Aktion Berufsurkunde, 1.800 Berufsurkunden gesammelt und über 700 Bundestagsabgeordnete angeschrieben.

Wenn mir die Bundesregierung die Pistole auf die Brust setzt und an meine Fachkompetenz nun als Bedingung eine Impfpflicht – mit einem bedingt zugelassenem Impfstoff – knüpft, dann bin ich ganz einfach raus und offensichtlich die Falsche für den Beruf. Wo sich eine Türe schließt, geht eine neue auf, aber ich bin nicht bereit für diese Gesellschaft meine Gesundheit zu riskieren. Gerade erst jetzt sehen wir so langsam das Ausmaß dieser Impfung und die Studie aus Schweden die aufzeigt, dass die mRNA in DNA umgewandelt werden kann, ist der Schritt, der zu einem sofortigen Stopp dieser Impfpflicht führen sollte.

Irgendwann stellt man sich die Frage, ist das der richtige Job und bin ich bereit für diese Gesellschaft weiter unter den durchweg schlechten Bedingungen zu arbeiten?

Eine Bitte, geht auf die Straße, denn die einrichtungsbezogene Impfpflicht, die bereits diskutierte allgemeine Impfpflicht und die gesetzlich geregelte 3. Impfung (ab Oktober), um in diesem Land als vollständig geimpft zu gelten, wird nicht durch Gerichte/Anwälte gekippt/entschieden, sondern durch uns und ein entschlossenes Auftreten auf der Straße.

Eure Krankenschwester Sabrina ❤️

32 Antworten auf „Ich, Krankenschwester, ungeimpft werde in einem Land mit Pflegenotstand vor die Türe gesetzt!“

Hallo Sabrina, ich lese regelmäßig Deinen Blog und kann Dich nur ermuntern, weiter Deine Meinung kundzutun. Es ist einfach bewundernswert, und ich denke, Du sprichst für viele, die einfach nicht die Kraft und den Mut haben.

… tja, liebe Sabrina …. ich lese immer deinen Blog und würde wirklich gerne mehr kommentieren, doch mir fehlen konnotativ die Worte. Seit dem 16.03. bin auch ich nun „angezählt“, blieb als Pflegekraft ungeimpft bis zu diesem Datum (und darüber hinaus); mittlerweile denke ich oft an die weisen Worte meiner Großmutter, dass alles einen Sinn hat – vielleicht ist die Brutalität und Perfidität dieser einrichtungsbezogenen Impfpflicht irgendwann einmal die Vorlage für ein „nie Wieder“!

Hallo auch mal hier…
Ja auch ein Kollege und auch einer, der in jedem Fall nicht der GenSpikung sich beugen wird.
Egal wie viel man mich nötigt.
Es ist schlichtweg erbärmlich und entsetzlich, was in diesem Land alles möglich ist und wie wenig bereit sind zu sagen, „Mit Uns Nicht“!
Meine Kollegen haben mich fast alle enttäuscht und in diesem Bereich sollte man es wirklich besser wissen.
Mediziner sind alles in allem bis auf nur wenige Ausnahmen genau das was sie auch schon in den ganz dunklen Zeiten dieses Landes waren.
Aber gut, es trifft doch auf sehr viele Menschen zu und vor allem auch auf sehr viele (ehemalige) Freunde.
Man wird verraten und es reden immer weniger mit einem.
Eine beängstigende Isolation, die nur Folge einer Propaganda seitens Menschen wie Lauterbach geführt werden.
Propaganda die ein Joseph Goebbels nicht hätte besser machen können.
Es ist Wahnsinn, das die Menschen in diesem Land nicht sehen was da passiert.
Sie denken wirklich, das die Farbe einer Partei ausschlaggebender Schutz vor bösem Gedankengut ist.

Sie denken wirklich, das wenn die SPD

(die sich nun wirklich im dritten Reich auch nicht mit Ruhm bekleckert hat und historisch gesehen viel zu gut wegkommt!)

Wenn also die SPD propagiert es wäre jetzt toll gegen Ungeimpfte zu hetzen, das man dies dann machen müsse.

Wenn Grüne meinen sich dem blind anzuschließen und dabei alles verdrehen was man nur kann..
Die Menschen hier sehen vor lauter Wald die Bäume nicht!
Der Film
„Er ist wieder da“
wird gerade absurde Realität und ich bin mir nicht sicher ob es so gedacht war.

Ich würde mich freuen, wenn jetzt alle Pflegekräfte einfach nicht mehr zur Arbeit gehen.
In Sachsen ist es geradewegs eine offensichtliche Provokation, da dort noch vor ein paar Wochen groß getönt wurde, man würde es nicht umsetzen.
Dieses Land ist in den Händen von wahnsinnigen Mächten.
Von Menschen kann man da ohnehin nicht mehr reden.

Ich bedanke mich auch hier für den kollegialen Beistand den ich auf Station vermisst habe.

Sicher wird auch bald für mich das Aus kommen.
Aber viel Schlimmer ist echt der gesellschaftliche Wandel.
Die Dummheit vieler Menschen, die ihr Hirn irgendwo liegen gelassen haben.
Sich eine Welle hingeben und dabei all ihre ehemaligen Mitmenschen bereit sind zu opfern.
Dieses Land hat nichts aus seiner Geschichte gelernt!
Leider.

Weiter auf Demo gehen ist Pflicht.
Und leider muss man gucken, wie man sein Leben weiterführt.

Wieso maßt du dich an, Menschen die sich aus bestimmten Gründen nicht impfen lassen wollen, als Impfgegner darzustellen. Man kann uns höchstens als Impfkritiker bezeichnen und zwar für diese Impfung, die im Grunde keine ist und den geringsten Schutz bietet, wenn überhaupt.

ich glaube du bist mit deiner Antwort „verrutscht“?
jedenfalls hat sie nichts mit meinem Beitrag zu tun.

Vielleicht kannst du das aufklären damit es verschoben werden kann.
Grüße

Hallo Sabrina
Ich finde es immer schwierig wenn ihr Impfgegner mit Argumenten kommt, die einfach nicht wahr sind.
https://www.swr.de/wissen/corona-bauen-sich-mrna-impfstoffe-in-zellen-ein-100.html
Daran mangelt es leider bei den meisten. Man informiert sich nicht wissenschaftlich und schnappt sowas in der Telegramm Gruppe auf und teilt es dann weiter.
Zudem gibt es ja inzwischen auch einen anderen Impfstoff, der nicht auf mRNA Basis beruht.
Auch das Argument, dass es keine Pflegekräfte mehr gibt zieht nicht wirklich. Dann ein gutes hat die Ukrainer Krise ja – es kommen gute und fähige Kräfte zu uns. Viel Erfolg im neuen Berufsfeld.

Hallo Anja,

einen Kommentar zu starten mit einer Diffamierung ist gänzlich ungünstig.

Hallo Sabrina
Ich finde es immer schwierig wenn ihr Impfgegner mit Argumenten kommt, die einfach nicht wahr sind.
https://www.swr.de/wissen/corona-bauen-sich-mrna-impfstoffe-in-zellen-ein-100.html
Daran mangelt es leider bei den meisten. Man informiert sich nicht wissenschaftlich und schnappt sowas in der Telegramm Gruppe auf und teilt es dann weiter.
Zudem gibt es ja inzwischen auch einen anderen Impfstoff, der nicht auf mRNA Basis beruht.
Auch das Argument, dass es keine Pflegekräfte mehr gibt zieht nicht wirklich. Dann ein gutes hat die Ukrainer Krise ja – es kommen gute und fähige Kräfte zu uns. Viel Erfolg im neuen Berufsfeld.

Wer allen ernstes als Quelle einen SWR Artikel heranzieht und sich nicht mal die original Studie dazu angesehen hat, ja der ist offensichtlich mit wissenschaftlichen Arbeiten wenig vertraut und sollte einfach generell etwas tiefer stapeln. Aber damit haben ja viele Deutsche derzeit ein großes Problem.
Anstatt sich die Studie durchzulesen und meinen Beitrag dazu, wird hier einfach ganz platt ein SWR Link reingeknallt ….
Hier dazu Auszüge aus meinem Beitrag:

Am 25.02.2022 ist eine peer reviewte Studie von sieben schwedischen Wissenschaftlern im Journal „Current Issue in Molecular Biology“ veröffentlicht worden. Der Titel der Arbeitet lautet (übersetzt): „Intrazelluläre reverse Transkription des Pfizer BioNTech COVID-19 mRNA-Impfstoffs BNT162b2 in vitro in der menschlichen Leberzelllinie“.
In der Studie heißt es zur Motivation: „Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, dass SARS-CoV-2-RNAs revers transkribiert und in das Genom menschlicher Zellen integriert werden können. Dies wirft die Frage auf, ob dies auch bei BNT162b2 der Fall sein könnte.“
Sicher nachgewiesen wurde durch diese Studie, dass der BioNTech-Pfizer Impfstoff schnell in die Leberzellen eingedrungen ist und dort wurde die mRNA in DNA umgewandelt.
Allerdings wurde nicht untersucht, ob diese DNA dann wirklich vom Erbgut aufgenommen wird oder nicht. Nur, wenn die in den Zellen produzierte DNA vom Erbgut aufgenommen wird, ist es wahrscheinlich, dass sie die Krebsbildung fördert. Dies muss laut den Forschern unbedingt weiter untersucht werden:

„Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wissen wir nicht, ob die von BNT162b2 revers transkribierte DNA in das Zellgenom integriert wird. Weitere Studien sind erforderlich, um die Auswirkungen von BNT162b2 auf die genomische Integrität nachzuweisen, einschließlich der Sequenzierung des gesamten Genoms von Zellen, die BNT162b2 ausgesetzt waren, sowie von Geweben von Menschen, die mit BNT162b2 geimpft wurden.“

Das heißt Schritt eins, der nicht nur von mir befürchtet wurde, dass sich mRNA in DNA umwandelt, wurde zumindest in dieser „in vitro“ Studie – das heißt die Versuche wurden „im Glas“ durchgeführt und nicht an lebenden Menschen – nachgewiesen.

Wo hast du den Link eigentlich aufgeschnappt? Übrigens hat die Bundesregierung selbst bei Telegram Kanäle 😉 sind die jetzt auch unseriös *lach*.

Zum Thema „der andere Impfstoff“, scheinst du dich, wie bei vorangegangen Thema, auch nur bei der Tagesschau informiert zu haben, ich empfehle dir da meinen etwas besser recherchierten Beitrag dazu:
Hier
und
Hier
Kein Problem, bei Menschen die höflich nachfragen antworte ich immer gerne 😉

Das Thema Ukraine Krise mit überhaupt irgendwas positiven zu assoziieren und als deutscher Gutbürger daraus schon wieder Profit ziehen zu wollen, zeigt den Charakter deiner Person. Glaubst du wirklich die Flüchtlinge, also die paar Krankenschwestern und Ärzte die von dort geflohen sind, ich vermute es gibt dort Verletzte … die versorgt werden müssen, bleiben in Deutschland und lernen dann unsere Sprache?

Da du offensichtlich die ukrainische Sprache beherrscht ist das fein, nur 99,99% der Deutschen können das nicht. Kannst du ukrainisch auch in Schriftform?
Die großen Augen deines Hausarztes, der den ukrainischen Arztbrief in die Hand gedrückt bekommt, würde ich ja zu gerne sehen.

In der Anästhesie habe ich lange Jahre mit Anästhesisten aus dem Ausland gearbeitet, die konnten sich nicht verständigen und weißt du was die gemacht haben? Fragen von Patienten ignoriert und da sie bei der Verabreichung der Medikamente keine Angabe machen konnten, haben die einen auf die Finger gehauen.

Die Erfahrung mit ausländischen Pflegekräften durfte übrigens auch Jens Spahn machen, du weißt, der Gesundheitsminister vor Karl Lauterbach. Leider ist der Begriff Pflegenotstand in aller Munde, aber bestimmt nicht weil die Akquise auf den Philippinen, Albanien, … so gut lief.

In diesem Sinne viel Erfolg solltest du und deine Angehörigen auf die Versorgung im Krankenhaus oder früher oder später im Altenheim angewiesen sein 😉

Liebe Anja,
ich möchte die Qualifikation der ukrainischen Pflegekräfte nicht in Abrede stellen. Leider wird es an der Sprachbarriere scheitern. Zudem wird die Bundesregierung doch sicher das Gesetz anpassen müssen und auch die impfunwilligen Neupfleger werden da, verständlicherweise, wenig Motivation finden.
Ich wünsche Ihnen eine Lebensabend an dem Sie ihre Aussage ein wenig mehr bereuen müssen.

Ich kann es mir leisten nicht auf euch angewiesen zu sein. Da ich in der Forschung arbeite sind mir durchaus Fachartikel dazu bekannt. Wie kann man alle pubmed nachlesen. Bei uns schmeißen sie gerade schon die ersten raus. Wunderbar.

Die Impfquote der geflüchteten Ukrainer spricht ja für sich. Denke, die ruhen sich lieber auf den Sozialleistungen aus, bevor sie sich, um zu arbeiten, impfen lassen

Hallo Anja,
Du scheinst ja ein ganz schlaues Köpfchen zu sein.💡
Da hätte ich einen Supertip für Dich:
Wie unsere Regierung ja bescheinigt hat, „Pflege kann jeder!“.
Und da die Pflege ja überproportional gut bezahlt wird, ist das Deine Chance!
(Nur zögere nicht zu lange, sonst werden die ganzen Pflegebedürftigen von ihren Nachbarn versorgt.)
Viel Erfolg im neuen Berufsfeld!😉

Unfassbar deine Aussagen..
Aber so geht es mit vielen Menschen, sie sind verblendet, durch Angst und der Bequemlichkeit sich auf die ÖRR zu verlassen anstatt selbst mal zu recherchieren.. ich hoffe, du schaffst es eines Tages auch über den Tellerrand zu schauen. Und nicht wie viele bei einem Friedenskonzert (Ukraine/Russland)„ Freiheit“ zu grölen und nicht zu bemerken, das im eigenen Land die Spaltung und die Unfreiheit da ist.

Ich beschäftige mich Tag und Nacht beruflich mit dem Thema. Ich denke mein background ist da deutlich höher als Ihrer. Ich war auch auf keinem Freiheitskonzert. Witzig wie Sie auf solche Aussagen kommen.

Ach Anja, was sehe ich da, selbst bei die schleichen sich Fehler ein, Background schreibt man groß 😉
Wie sagten Sie noch in einem Kommentar gegenüber einem anderen Kommentator:

Wer Mama und Papa nicht richtig schreiben kann ist unter meinem Niveau sorry – Im Gegensatz zu Ihnen arbeite ich in der Forschung. Also unterlassen Sie Ihre Unterstellungen

Macht die Impfung aggressiv oder was ist los mit Ihnen?

Wie kann man eigentlich Tag und Nacht arbeiten und an was arbeiten Sie denn genau, lassen Sie es uns doch wissen?

Liebe Anja…
Schonmal darüber nachgedacht (und nur ein klein wenig mit dem Gedanken gespielt), dass gerade WIR als med. Personal an der „Front“ berechtigte Zweifel, um nicht zu sagen das Wissen darüber haben, wie die Impfung wirklich wirkt???
Vielleicht magst du ja darüber mal nachdenken, warum wir lieber unsere Existenz aufs Spiel setzen…

Da ich an der Forschung direkt beteiligt bin glaube ich nicht, dass Ihr Fachwissen in der Pflege jetzt deutlich höher ist als meines.
Herzlichen Dank für diesen sehr freundlichen Hinweis.

Liebe Anja
Ich denke da du uns alle so bezeichnest,dann gehe davon aus,das die Klage bald bekommst…

🔶‼️Du wurdest als Corona-Leugner bezeichnet? – Du kannst Dich wehren!

Hier findest Du die Klagepaten:
➡️ Website |Telegram |Telegram/ElternInfo |Facebook |Movipo | Odysee |Podcast| 🧡 Spendenmöglichkeit

@KlagePATEN_eu

Liebe Anja,
Ich bin seit 27 Jahren exam. Pflegefachkraft und habe in sehr vielen Bereichen der Medizin gearbeitet. Doch das, was ich mittlerweile an der Front erlebe, ist mir in meiner gesamten Berufslaufbahn noch nie begegnet. Gesunde junge Menschen, ohne Vorerkrankungen und ohne Risikofaktoren werden auffallend zunehmend mit Entzündungszeichen unklarer Genese, Gürtelrose mit Herpesbefall weiterer Organe, sowie Herzbeschwerden und Lungenentzündungen eingeliefert. Diese Patienten sind alle doppelt geimpft und zum Teil geboostert. Zudem häufen sich die Ausfälle meiner geboosterten Kollegen, welche positiv mit Symptomen erkranken. Es ist mittlerweile so offensichtlich, dass diese Notfallzugelassene MRNA-Impfstoffe ohne Langzeitstudien schlicht und ergreifend nicht das erfüllen, was man sich erhofft hat. Ganz im Gegenteil!
Dein weiterer Kommentar zu etwaiger ukrainischen Pflegekräfte, die uns MRNA-Impstofffreie Fachkräfte hier ersetzen sollen ist einfach nur beschämend. Wir arbeiten bereits multikulturell im Gesundheitswesen und der zunehmende Personalnotstand ließ sich trotzdem nicht aufhalten! Mitunter dank solcher Mitmenschen wie dir, die keine Wertschätzung, keinen Respekt und keine Empathie besitzen, weder Fachwissen noch von belegten Studien eine Ahnung haben, aber großartig darin sind, zu urteilen und zu ignorieren!
Mit freundlichen Grüßen und die besten Wünsche für deine Gesundheit, von einer langjährigen Pflegefachkraft mit Herz und Verstand

Liebe Anja,

als Impfgegner bezeichnet man Menschen die eine allgemeine Ablehnung gegenüber Impfungen haben.

Trifft das hier zu?

Hallo Anja,
Um dein geschwurbel abzukürzen sei nur eins gesagt:
Es gibt so viel blöde, und es werden immer mehr! Es ist schade um die Zeit, die man benötigt um deine Inkompetenz zu lesen.

Na da ist es dann ja gut liebe Anja, dass Du die absolute Wahrheit kennst. Die Wissenschaftler die nicht zum deutschen “ Expertengremium“ gehören, haben warscheinlich alle ihren Dr. gekauft. Das Land braucht wirklich mehr Menschen wie Dich, die das Denken anderen überlassen, und schön im Chor den Mainstreamsong singen. Mach Dir keine Gedanken Du bist in „bester“ Gesellschaft. „Die Mehrheit hat ja immer Recht“. Weiterhin viel Glück mit Deinem kleinen Horizont!

Hallo Anja,
allein dein Hinweis auf die Menschen aus der Ukraine, die aufgrund des Krieges(!) in ihrem Land nun als Pflegekräfte bei uns arbeiten kommen / können […] ist so unsäglich, dass es mir wortwörtlich „die Sprache verschlägt“.
1 Tag auf einer Wohngruppe in unserem Altenpflegezentrum . . . würde dich eventuell mehr lehren, als du dir womöglich
wünschen würdest.
Ehrlicher gemeinter Tipp:
Gönn dir 5 Werktage im nächstgelegenen Altenzentrum auf einer „stinknormalen“ Wohngruppe. Da kannst du dich unterstützend, sozialengagiert und solidarisch mit den überlasteten (und mehrheitlich geimpften) Pflegenden und anderen Betreuungskräften zeigen – und dann auch erfahren.

Liebe Anja, ich bin doch erstaunt. Das selbst Fakten aus Studien ignoriert werden. Diese schwedische Studie kam vor kurzem erst raus und da kann der SWR sagen was er will…hast du sie gelesen? Oder einfach irgendeine Behauptung in den Raum gestellt? Und deine Haltung mit den geflüchteten Menschen und ihren vermeintlichen Nutzen ist schwer zu verstehen. Jeder Mensch hat die Menschenrechte und Würde und Achtung verdient und das kann man sicher nicht an einer Impfung festmachen. Und schon gar nicht wenn man Gruppen gegeneinander ausspielt dann jetzt auch noch. Liebe Grüße Lisa

Liebe Anja, wir machen die Impfung schlecht? Das schafft sie schon selber. Ich als ungeimpfter Mitarbeiter arbeite zur Zeit für 20!!!! geboosterte Kollegen,die teilweise schwer erkrankt sind. Aber wohl nicht mehr lange. Meine Kollegen haben jetzt schon keine Lust ,unsere Arbeit zu übernehmen, na dann springt mal der Nachbar ein.
Zudem glaube ich kaum,dass Ukrainer sich hier impfen lassen,um dann beii uns zu arbeiten. Sie hoffen,alle bald wieder zurück in ihr Heimatland zu können,was ihnen auch vergönnt sein soll.
Bevor du hier rgendjemand als Impfverweigerer oder Corona leugner betitelst, informiere dich erstmal richtig und bitte nicht bei ARD und ZDF
Liebe Grüße Gabi

Hallo Anja. Es gibt Menschen wie Du, die es (Nach zwei Jahren Pandemie) noch nicht gerafft haben, was da gespielt wird. Setzt mal deinen Grips ein, bevor Du sowas daher plapperst. Solche Menschen wie Du, sind doch die Ersten, die Nachher, nach Mamma, Pappa schreien. Aber das ist halt so, wo nicht groß (Intelligenz) was ist, kann auch nicht viel heraus kommen. (Intelligenz IQ 60) Ps. Manche Lernen es sowieso nicht das ist halt so.

Wer Mama und Papa nicht richtig schreiben kann ist unter meinem Niveau sorry – Im Gegensatz zu Ihnen arbeite ich in der Forschung. Also unterlassen Sie Ihre Unterstellungen

Liebe Anja,
lässt du bei den ukrainischen Flüchtlingen, wenn die die Sprache nicht können, auch so viel Toleranz walten?
Wieso erwähnst du eigentlich fast in jeder Antwort, dass du in der Forschung arbeitest? Wen interessiert das denn an der Stelle?

Viele Grüße und ein wenig mehr Toleranz, das wünsche ich dir 😉

Diese Anja ist doch nur ein Clown! In ihren Kommentaren schreibt sie nichts brauchbares, geschweige denn etwas worauf man schließen kann, dass Sie überhaupt weiß von was Sie schreibt.

Wer weiß in welcher Forschung Sie tätig ist, aber sicher hat die nichts mit Corona oder ähnlichem zu tun. Denn so viel Ahnungslosigkeit kann man sicher nicht beim forschen erlangen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.