Kategorien
Gesellschaft Impfpflicht Medien Pflege Pflegenotstand Politik

Pflegekräfte legen in Berlin vor dem BMG ihre Kittel ab & skandieren: „Lauterbach muss weg!“

Über Social Media Kanäle haben Pflegekräfte dazu mobilisiert, dass diese sich vor dem Bundesgesundheitsministerium in Berlin versammeln. Unter den Rufen „Lauterbach muss weg“ legten am 31.01.2022 unzählige Pflegekräfte ihre Kittel vor den Augen der Polizei am BMG ab.

Ab 15.03.2022 pflegen euch Karl Lauterbach und Olaf Scholz – denn eine Impfpflicht in der Pflege trage ich nicht mit!

Ein Statement welches ich so meine wie ich es sage – wenn diese Impfpflicht in meinem Beruf nicht zurück genommen wird, dann werde ich diesen Beruf verlassen.
Für mich gibt es hier dann keine Option und Wahl mehr. Am Montag haben unzählige Pflegekräfte vor dem Bundesgesundheitsministerium ihre Kittel abgelegt, vor allem aber meine liebe Kollegin Tammy – danke für deinen Einsatz. Eines von vielen Signalen, welches endlich von der Gesellschaft, den Medien und der Politik gehört werden muss. Auch die Feuerwehr war vor Ort und solidarisierte sich mit uns.

Pflege braucht jeder, aber Pflege kann nicht jeder!

Krankenschwester Sabrina & Führungskraft mit ❤️

Und sollte diese temporäre einrichtungsbezogene Impfpflicht nicht zurück genommen werden, wird mir Schweden sicherlich bald eine neue Heimat bieten. Denn dort werden Pflegekräfte mit Kusshand genommen, es ist die Realität, dass nicht nur in Deutschland ein Pflegenotstand herrscht. Ich bitte nun alle Kollegen und die die ebenfalls eine adäquate Gesundheitsversorgung in diesem Land fordern, kommt mit auf die Straße, denn wir können es verändern. Lasst uns zusammen halten, egal ob geimpft oder ungeimpft. Gemeinsam können wir diesen Wahnsinn stoppen.


Wieso glaubt ihr verkürzt Karl Lauterbach die Quarantäne für wichtige Berufe auf fünf Tage? Weil nicht nur ein massiver Pflegenotstand herrscht! Schließt euch regional zusammen und dann empfehle ich darüber nachzudenken, dass man arbeitsunfähig erkrankt – jeder! Setzt jetzt die Nadelstiche und zwingt eure Einrichtungsleitungen dazu endlich zu handeln.

Also hebt diese Impfpflicht auf oder pflegt euch und eure Angehörigen selbst!
Krankenschwester Sabrina & Führungskraft mit ❤️

Hier auf dieser Seite findet ihr alle Informationen zu Pflegedemonstrationen.

20 Antworten auf „Pflegekräfte legen in Berlin vor dem BMG ihre Kittel ab & skandieren: „Lauterbach muss weg!““

Leute werdet endlich wach. Geht mit uns auf die straße um diesem Impfirrsinn ein Ende zu setzen. Denkt an unsere Kinder und hört auf diese schon in ihren jungen Jahren zu schädigen mit diesem Giftstoffen.

Ich bin zwar geimpft, bin aber der Meinung es soll jeder selbst entscheiden ob ja oder nein. Mein Körper gehört mir und nicht den Politikern. Es gibt bestimmt wichtigere Dinge worüber sie Diskotieren sollten. Siehe Benzinpreise, Öl und Gas und, und, und. Da kann man eigentlich alles aufzählen.

Herzlichen Dank für euren Einsatz!
Ich lebe und arbeite zu meinem Glück in der Schweiz, wo es zumindest noch keine solchen Pflichten gibt. Wenn ich sehe was in meinem Heimatland passiert bin ich fassungslos. Gebt nicht auf! Ein Mensch wie Lauterbach ( und so manch andere) sollte seines Amtes enthoben werden.
Liebe Grüße und macht weiter! Physiotherapeutin aus der Schweiz

Ihr seid unsere Helden, egal ob geimpft oder nicht. Schade, dass die Mehrheit des deutschen Volkes das nicht versteht. Nur weil aus der Politik der Druck auf ungeimpfte erhöht wird, steht Deutschland bald im Gesundheitswesen mit dem Rücken an der Wand. Hoffentlich lenkt die Politik noch ein, denn jedem Menschen sollte es selbst überlassen werden, ob Impfung oder nicht. Weiter so!!!! Wir sind bei Euch👍👍👍

Ich bin 83 Jahre und nicht geimpft! Werde mich auch nicht impfen lassen! Das Risiko ist zu groß, die Nebenwirkungen unvorstellbar und nicht kalkulierbar. bzw. *Nicht mehr heilbar* – falls einmal die Sptitze gesetzt wurde. Deshalb bin ich gegen einen Zwang zur Impfung! Die Maßnahmen die die jetzige Regierung trifft, ist nicht tragbar und die as Schuld trägt nicht nur die Regierung, sondern auch die Virulogen & im besonderen die Charmazeutischen Unternehmen!

Sehr gut
Was glauben Sie, wieviele alte Leute an den Impfungen starben ?
Bei vielen stellt man eine Wesensveränderung fest – kein Lebenswille mehr, sehr viele Stürze.
Bleiben Sie standhaft, sonst kommen sie aus dem Impfabo nicht mehr raus! Die 4. Spritze ist schon angekündigt !!

Hallo L.Jane…dein Komentar hat mich gerade pers.getroffen
…meine Mutter..fast 88j. will sich Morgen das zweite mal Boostern lassen…ich konnte sie nicht davon abhalten, da sie die letzte dritte Covid-Impf. nicht so gut vertragen hatte. Betagten, und auch sehr dick(häutigen)-köpfigen liebenswerten Menschen💕kann
man es nicht zum Vorwurf machen…sie wissen es eben manchesmal nicht besser, weil sie es so gewohnt sind.
Ich werde morgen zur Sicherheit 2Tage bei meiner Mutter bleiben
…diese ‚eingeimpften Ängste‘ müssen bald ein ENDE haben, damit man sich wieder auf das LEBEN freuen kann !! LG

Super gemacht, weiter so , die vergessen alle, das vielleicht jeder mal Pflege braucht , und es ist egal , ob im Krankenhaus oder häusliche Pflege, es ist eine Schande und eine Katastrophe, was hier in unserem Land passiert, Carmen

Solange solche gefährlichen Statisten wie Lauterbach das Land regieren, muss der Bürger seinen Unwillen auf der Straße kundtun !!!

Hallo Herr Klose…bin ganz Ihrer Meinung und viele ANDERE auch.
Sicherlich kann, oder hat nicht jeder die Möglichkeit für seine Überzeugung draußen demonstrieren zu gehen…aber zum Glück gibt es ja DIESES PORTAL…achten Sie gut auf sich !! …LG

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
ich war 55 Jahre lang Krankenschwester und pflege heute noch im Bekanntenkreis wenn ich gebraucht werde. Ich bin stolz auf Euch und Eure Initiative.Ja, so ist es, wer Pflege braucht braucht den, der Pflege kann. Seid behütet , gesegnet 💓

Wir…Krankenschwester & Krankenpfleger (seit über 20 Jahren) stehen jede Woche auf der Straße und kämpfen…sollte die Impfpflicht durchgesetzt werden, werden wir die Pflege verlassen, und denken ans auswandern. Karl Lauterbach hat jüngst behauptet die radikalen Impfverweigerer werden zum Teil die Pflege verlassen…und stellt in Frage, dass sie überhaupt dort hingehören, so ein unmöglicher Mensch …ich bin als Krankenschwester sonst sehr sozial …aber ihm wünsche ich keinerlei Unterstützung sollte er diese benötigen, und bei seinem geistigen Zustand …wird das sicher nicht mehr lange dauern!

Bin Stolz auf Euch ,warte schon lange das die Pflege endlich aufsteht und gegen diesen Wahnsinn auf begehrt, bin auch Pflegekraft in voller Erwerbsminderung kaputt gearbeitet, kaputt gespart und ungeimpft 😉 macht weiter laßt Euch nicht unterkriegen oder vertrösten ,das ihr vorübergehend bleiben dürft ,weil das Gesundheitsamt, gerade überlastet ist ! Die Menschen brauchen Euch ,geimpfte oder ungeimpfte !!! 🧡💛💚💙💜

Solidarität mit allen Betroffenen …. im Übrigen sind das mehr als man denkt seit 23.12.21 auch Schulbegleiter , Personal in WfbMs , Verwaltungspersonal , Hausmeister, Reinigungskräfte ……. der Widerstand darf nicht nachlassen!
Ich bin selbst betroffen (Schulbegleiter u. ungeimpft), habe auch einen offenen Brief für alle Schulbegleiter verfasst, bei Interesse schreibt mich gerne an via Mail (steiniger.1988@gmail.com) wir müssen alle zusammenhalten und uns noch mehr vernetzen .

!!!!SOLIDARITÄT!!!!

Ein herzliches HALLO an alle pflegenden u. auch an das ganze medizinische Personal…ich selbst bin -MFA-Dermatologie und selbst in der Pflege tätig gewesen. Jetzt mit 61j.😉möchte ich gerne als Teilzeitkraft,..Kolleginnen u.Kollegen tatkräftig unterstützen; doch als ÜBERZEUGTE Ungeimpfte wird mir eine Neueinstellung verwährt (..u.das Arbeitsamt droht mit Impfpflicht), obwohl ich letztes Jahr 2x gute Chancen hatte. Man ist doch praktisch zwangsläufig schon über 2Jahre in Quarantäne….es herrscht kein Fachkräftemangel….es wird nur in bestimmten Bereichen mit allen Mitteln aussortiert. Ich hoffe nur, dass DIEJENIGEN, die sich nach diesem Impfmarathon in Unbekümmertheit wiegen,… später ihr Gewissen nicht in Frage stellen müssen…-Hätte ich doch etwas mehr überm Tellerrand geschaut-. In diesem Sinne – an Alle die zur Unterstützung von Kranken und zu Pflegenden sich tagtäglich mit Herz und Verstand bemühen-…
jetzt erst RECHT nicht aufgeben !! L.G.

Meine Solidarität für Euch!!
Wie gut, dass Ihr auf die Straße geht, denn Ihr leistet viel, Helden …erst recht seit 2020!!! Danke für Euren täglichen Einsatz, in welchem Bereich auch immer.
Schutz und Gottes Segen für Jede/Jeden von Euch! Und in unser aller Interesse: viel Erfolg für diese Eure Aktion!

Hoffenlich machen das die Pflegekräfte in Österreich auch, damit unser Gesundheitsminister es auch kapiert….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.