Kategorien
Corona Gesellschaft Impfpflicht Meinungsfreiheit Pflege

Diskriminierung ist jetzt freiwillig – die meisten Menschen machen mit

Mehrere deutsche Großkonzerne nehmen eine Trennung zwischen Geimpften und Ungeimpften vor. Wir sprechen uns in diesem Land wie selbstverständlich gegen Diskriminierung von Menschen mit einer anderen Hautfarbe aus, egal wen du liebst und unabhängig welcher Religion du angehörst. Selbst Menschen mit einem sehr langen Strafregister werden in diesem Land nicht diskriminiert. Allerdings werden völlig gesunde Menschen diskriminiert obwohl, dass in diesem Land gar nicht möglich ist.

Ich bin fassungslos und es erschüttert mich. Ein ganzes Land verwehrt gesunden Menschen den Zugang zum öffentlichen Leben. Diskriminierung heißt nun 2G – selbstverständlich freiwillig – aber alle machen mit. In einem Land mit derartiger Geschichte eine beängstigende Entwicklung.

freepik

Wir sprechen uns in diesem Land wie selbstverständlich gegen Diskriminierung von Menschen mit einer anderen Hautfarbe aus, egal wen du liebst und unabhängig welcher Religion du angehörst, es ist akzeptiert. Selbst Menschen mit einem sehr langen Strafregister werden in diesem Land nicht diskriminiert.
Allerdings werden völlig gesunde Menschen diskriminiert und mit Repressalien belegt, obwohl das in diesem Land gar nicht möglich ist.
Mich interessiert nicht wenn ich einem Menschen gegenüber trete ob er geimpft ist, welcher Nationalität er angehört und wie er seine Religion auslebt.
Das liegt daran, dass mir in diesem Land bislang vermittelt wurde, dass Diskriminierung ethisch, moralisch, rechtlich und gesellschaftlich nicht möglich ist, weil in diesem Land keine Gruppen oder Minderheiten ausgeschlossen werden. Außerdem galt bis 2019 noch, dass Hausrecht niemals unser Grundgesetz ersetzen darf.

Aber seit 2020 ist es möglich (kern-)gesunde Menschen, ab sofort bei jedem Besuch im Restaurant, Cafe, Gaststätte, Bücherei, Hochschule und Universität, Kino, Pizzeria, Friseur, 2G-Kantine, in der Stadt, den Zutritt zu verwehren. Mit der ausdrücklichen Begründung, dass sie „nur gesund“ sind. Es gibt keinen wissenschaftlichen Grund, gesunde Menschen vom Leben, zum Teil von der eigenen Familie, auszuschließen.
Machtmissbrauch, Lügen, Korruption, vermeintliche unabhängige Verfassungsrichter und ein Grundgesetz welches das Papier nicht mehr wert ist auf dem es geschrieben wurde, bestimmen 2021 die Entscheidungen.

Es sind die Menschen die das alles freiwillig, bewusst und aktiv stillschweigend mit tragen und hinnehmen seit über 18 Monaten. Kretschman und der Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordern mehr 2G, also der Ausschluss völlig gesunder Menschen. Mit Großkonzernen wie dem Pharma-Riesen Bayer, der Energieversorger E.ON und dem Tourismus-Anbieter Alltours wird das Unmögliche möglich gemacht. Geimpfte werden von Ungeimpften separiert und als Menschen zweiter Klasse behandelt, denn dort wird eine „2-Klassen-Kantine“ eingeführt.

Es ist der Geschäftsführer eines Restaurants, der sich freiwillig dazu entschließt, grundlos Menschen zu diskriminieren. Es ist der Betreiber eines Cafes, der bewusst bestimmt, dass eine bestimmte Gruppe von Menschen, gesunde Bürger, negativ getestet von seinen Angestellten keinen Kaffee mehr bekommen. Auf Basis wissenschaftlich nicht haltbarer Behauptungen und aus reiner Willkür wird ein Lockdown für Ungeimpfte eingeführt.

Eure Führungskraft mit ❤️

17 Antworten auf „Diskriminierung ist jetzt freiwillig – die meisten Menschen machen mit“

Ich denke, dass wir in unserem bisher souveränen Land Dank Merkel und Co. In eine Diktatur rutschen.
Ich hätte nur gerne die Namen aller Rädelsführer.
Persönlich negiere ich natürlich nicht diese Viren
Jedoch merkwürdig bei dieser angeblichen grossen Gefahr, finde ich schon, dass unsere Regierung so wenig und zwar seit Beginn, tatsächliche Schutzmassnahmen getroffen hat.
Ich für meinen Teil werde mich natürlich so wenig als nur möglich nach draussen bewegen, damit ich dieses gefährliche Virus nicht einfange.
Ich wünsche mir so sehr, dass jene Rädelsführer eines Tages vor ein ordentliches Gericht kommen.
Es dauert seine Zeit, aber es wird geschehen

Mir geht es genauso. Es ist erschreckend, geradezu grauenhaft, wie schnell eine Bevölkerung OFFENEN AUGES in eine Diktatur gezwängt wird bzw. sich zwängen lässt. Ein großer Teil – so gewinnt mein Gefühl die Oberhand – geilt sich sogar daran auf. Daran, Menschen zu denunzieren, auszuhorchen und an den Pranger zu stellen. „NIE WIEDER“ hieß es mal. Aber genau das passiert gerade!!!!

Wir hatten das alles schon einmal, die eigene Familie fällt Dir in den Rücken, warum? Nicht weil Sie diesen Schwachsinn eigentlich oder Tatsächlich glaubt, nein es ist die Angst nicht mehr an dem Leben das sie zur Zeit ausführen nicht mehr teilhaben zu können. Man ist bereit sich gegen die eigenen Familienmitglieder zu stellen um weiter so zu leben wie vorher. Doch das ist eine Illusion, entweder man wird sie zu Tode impfen oder sie werden zu Willenlosen Sklaven dieser Kakerlaken. Doch bis sie das Erkennen werden ist es zu spät.

Das mit der Familie habe ich jetzt auch bei einigen Freunden mitbekommen!
Familie, Freunde haben plötzlich kein Verständnis dafür wenn sich jemand nicht impfen lassen will, es gibt Streit und Stress, jeder behauptet, es sei unaufgeklärt, in Wirklichkeit ist die Massen Hypnose dafür verantwortlich an falsche Dinge zu glauben und den falschen Menschen zu trauen! Jemand der sich nicht impfen lässt, weil er Bedenken hat, ist aufgeklärter und verantwortungsbewusster als jemand der sich impfen lässt ohne zu hinterfragen welche gesundheitlichen Folgen dieser Not zugelassene Impfstoff haben kann!!!!

In Deutschland werden sogar Autofahrer diskrimiert, dich sich nicht anschnallen. Stellt euch das mal vor! Den Repressionen der Anschnallpflicht kann man jedoch leicht entgehen. Es macht kurz Klick und schon muss man sich weniger Sorgen machen. Klar, man kann immer noch sterben bei einem Autounfall. Aber man hat das Risiko um ein vielfaches gemindert. Der Gurt hinterlässt – wissenschaftlich bewiesen – sogut wie keine lästigen Schäden; ganz anders beim Unfall. Obwohl es sich mit der Impfung genauso verhält, wird hier irrationalerweise diskutiert und selbst sehr sanfter Impdruck während einer Pandemie(!) als irgendeine Vorstufe zu Nazideutschland betrachtet. Mit einer guten Impfquote über 90% würden wir jetzt übrigens kaum steigende Inzidenzen und die Durcheuchung unserer Kinder- und Schülereinrichtungen haben (mit zum Teil noch völlig unklaren Langzeitfolgen – welche bei Covid19 übrigens im Gegensatz zu jeder Impfung existieren). Also Ärmel hoch und pieksen lassen statt hier den Untergang der Gesellschaft zu wittern! 🙂

So funktioniert es leider nicht. Aber die Intensivstationen laufen derzeit voll und es sterben bald wieder hunderte Menschen pro Tag an den Folgen einer Coronaerkrankung. Mit einer besseren Impfquote sähe es nicht ganz so dunkel aus. Finde es einfach nur schade, dass so vielen Falschinformationen geglaubt wird…

Guten Tag,

also
1. sterben pro Tag in Deutschland, einfach so – wobei das in Frage zu stellen ist, Stichwort Wohlstandskrankheiten und Unfälle wegen beispielsweise Unachtsamkeit am Steuer (trotzdem werden Handys und Reklamesäulen nicht abgeschafft) – 2.500 Menschen +- ein paar Zerquetschte.
2. Auf welche Datenlage beziehen sich Ihre Aussagen, also welche Quelle ziehen Sie hierfür heran? Und nein ÖR und RKI etc. sind für mich keine seriösen Quellen, ich rufe gerne die Intensivbettenlüge ins Gedächtnis.
3. Mit dieser möchte ich direkt anknüpfen, denn sowohl Intensivpflegepersonen als auch Ärzte, haben uns offenkundig belogen. Es wurden Betten abgebaut um mehr Geld vom Steuerzahler abzugreifen.
4. Ist für die Überlastung zum einen die Jahreszeit – der Herbst, wie viele Jahre davor auch – verantwortlich und zum anderen der Pflegenotstand, denn so ein Bett pflegt sich – welches meist durch Menschen mit Wohlstandskrankheiten belegt ist (das zeigt mein Erfahrungsschatz) – nicht von alleine.
da kommen wir auch direkt zu 5.
Denn dies ist den Politikern seit Jahren bekannt, allen voran Karl Lauterbach der die DRGs eingeführt hat, welche zu diesem miserablen System geführt haben, seit 19 Monaten wird an diesem Zustand nichts geändert im Gegenteil es wurden mindestens 25 Krankenhäuser abgebaut.
6. Sind Klinikkonzerne auf Gewinnmaximierung ausgelegt und Beatmung bringt einfach sehr sehr viel Geld.
7. Wenn Sie einem Immunologen glauben wollen, dessen Aussagen durch Prof. Hartmann bereits widerlegt wurden, weil der Mann nicht nur am PEI promovierte sondern eben dort auch gearbeitet hat, ist das okay.
8. Aber dann sollten Sie trotzdem an Ihrem Demokrativerständnis arbeiten, denn nicht jeder glaubt daran, dass die LNP den Körper mal eben verlassen, haben doch Pathologen auf dieses Problem bereits hingewiesen.
9. Wie rechtfertigen Sie all die Impfversager, alleine in Berlin über 8.000?

Viele liebe Grüße

Ihr Kommentar ist so dämlich, Ihr Vergleich so hanebüchen, dass es nicht lohnt ihn argumentativ zu zerpflücken.
Lassen Sie sich und Ihre Kinder gentherapieren und gut ist.
Ihren gequirlten Schwachsinn hat man schon zigfach anderswo veröffentlicht.
Also noch nicht einmal zu einem eigenen,
unterirdischen Gedanken sind Sie fähig.

Nein, bitte, versuchen Sie meinen Vergleich zu zerpflücken. Ich finde meine Analogie immer noch sehr passend. Oder belassen Sie es beim Totschlagargument „Zu doof, um zu antworten“. Aber so kann man auch jeder Diskussion aus dem Weg gehen. Wer die mRNA-Impfung für eine Gentherapie hält, ist jedoch sowieso nicht auf dem aktuellen Wissensstand und wiederholt die immer gleichen Lügen. Aber auch hier bin ich gespannt auf Aufklärung, was nun mit den Genen eines Drittels der gegen Corona geimpften Weltbevölkerung passiert.

Guten Tag,
auch hier nochmal 😉
Warum spielen Sie in diesem Kommentar an eine Genveränderung an? Fakt ist, dass diese neuartige Technologie, jahrelang bei der Krebstherapie – erfolglos übrigens – versucht wurde anzuwenden. Da sollte diese Therapie übrigens konträr angewendet werden.
Fakt ist, die Impfstoffe enthalten LNP welche eben nicht den Körper verlassen, wie es beispielsweise der Pathologe Rothschild in einem Focus Artikel erwähnte.
Aber ich bin gespannt welche Quelle Sie für Ihre Aussagen anführen, denn aktuell ist es lediglich eine Behauptung, genauso wie, dass die Personen die eine andere Meinung wie Sie haben als Lügner bezeichnet werden. Das zeigt offenkundig wie sehr Sie an einer Diskussion interessiert sind.
Außerdem hinkt Ihr Vergleich mit einem Anschnallgurt, denn dieser verursacht keine Nebenwirkungen. Die Impfungen aber faktisch schon, werfen Sie einfach einen Blick in den 15. PEI Sicherheitsbericht.
Aber Ihr herunterspielen von Impfnebenwirkungen, durch derartige Kommentare, können Sie ja den Eltern des 12-jährigen Kindes aus Cuxhaven erklären, welches direkt nach der Impfung verstarb.
Des herunterspielen von Impfnebenwirkungen zeigt, wie sehr Sie in Ihrer Blase gefangen sein müssen. Während gesunde Menschen, anderen ihre Meinung zugestehen, versuchen Sie jegliches Gegenargument durch Strohmannargumente im Keim zu ersticken.

Viele Grüße

Ich habe Angst,wo ist der gesunde Menschenverstand geblieben? Sind denn nun alle geisteskrank ! Wo soll das noch hingehen,🤔

Es ist sehr beängstigend zu sehen, zu was die Menschheit wieder fähig ist. Ich hatte gedacht, sie hätten aus dem 3. Reich was dazu gelernt. Scheinbar wohl doch nicht. Schade….. 😒
Es wird sich eines Tages bald
jeder dafür verantworten müssen. Ich hoffe nur, dass bald noch mehr Menschen aufwachen.
Ich bin kein Coronaleugner.

Die Pandemie geht uns allen an, ob people of color, Herkunft oder sexuelle organisierung. Der Virus macht nicht halt vor irgendwelchen überzeugen. Wir alle sind in der Verantwortung uns um ein funktionierendes System zu bemühen. Wenn plötzlich ein Angehöriger nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt nicht behandelt werden kann weil es kein Platz mehr auf der Intensiv Station gibt. Wenn Krebs Patienten nicht operiert werden, spätestens dann werden die die jetzt so jammeren um ihrer Grundrechte einen schuldigen suchen. Die Spaltung der Gesellschaft steht uns noch bevor wenn wir es nicht schaffen diese Pandemie entlich in den Griff zu bekommen. Solidarisch, durch impfung. Den das ist, wenn es auch keiner mehr hören kann die einzigste Möglichkeit. Schönen Tag noch!

Guten Tag,
Ihr Kommentar zeigt, dass eine Diskussion mit Ihnen auf keinen fruchtbaren Boden treffen würde. Aus dem Gesundheitswesen können Sie aber nicht kommen, das zeigt ein derartig schwammiger Kommentar.
Müssen Menschen zukünftig dann auch, wenn diese Adipositas haben, solidarisch auf eine Behandlung verzichten? Denn schließlich haben diese ja Ihre Krankheit wie beispielsweise, Wundheilungsstörungen, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, usw. selbst verschuldet.
Und muss zukünftig dann jeder einen Organspendeausweis, aus Solidarität zu Anderen, bei sich tragen? Sie und Ihre Familie haben diesen hoffentlich gut kenntlich immer an Ihrem Körper, griffbereit für Rettungskräfte.
Fakt ist wir leben in einer Demokratie und in der, darf ich gerade als gesunder Mensch, selbst entscheiden welche Gesundheitsleistung ich in Anspruch nehmen möchte. Außerdem gibt es in Deutschland keine Impfpflicht, also bitte besinnen Sie sich wieder auf demokratische Werte.

Im übrigen liegt es aktuell an den fehlenden Pflegepersonen – auch Pflegenotstand genannt – dass Menschen nicht behandelt werden können. Dies ist aber jedes Jahr im Herbst der Fall, dass Sie das aber nicht wissen, zeigt wie solidarisch Sie sich die letzten Jahre verhalten haben.

Alles Gute Ihnen

Die Ungeimpften werden unglaublich diskriminiert und erstaunlich viele Menschen laufen dieser These nach! Die Wirklichkeit ist, dass Geimpfte genauso erkranken, sicher nicht so gefährlich, aber dann auch wieder anstecken können, zum Teil unbewusst infolge geringer Symptome.
Diese bewiesene Tatsache wird unterdrückt und es gab und gibt für Geimppfte keine Vorsichtsmaßnahmen mehr (Masken, Abstände, Tests – auch bei Großveranstaltungen, verschiedensten Unternehmungen).
Damit war das Wiederauflaben des Virus besiegelt, nicht durch gesunde Ungeimpfte mit den üblichen Vorsichtsmaßnahmen, die eine vielleicht wirksamere Impfung abwarten.
Eine Frage bleibt offen: Warum hetzt man die Menschen gegeneinander, statt in derart schwierigen Situationen Ruhe und Frieden zu bewahren, der z.T. aufkeimende Hass wir eben soviel Schaden anrichten, wie die Pandemie. Wer nur kann daran Interesse haben???

Hallo liebe Führungskraft mit ♥️ Sabrina,

Sie machen mir (Krankenschwester seit 28 Jahren) wirklich Mut! Habe selbst viele Petitionen unterstützt, die die Schließung verschiedener Krankenhäuser verhindern wollten und es leider nicht geschafft haben. Während für die Pflege von den Balkons geklatscht wurde, sind weiterhin reichlich Kliniken geschlossen worden und Pflegepersonal wurde durch die
C-Maßnahmen gegängelt und musste unmenschliche Dinge sehen und tun (Stichwort: alte Menschen in Isolation, Sterbende konnten sich nicht verabschieden und mussten allein sterben, Krebskranken wurden dringende Chemotherapien und OPs verschoben, Menschen auf Palliativstationen und in Hospizen wurden geimpft, Bewohnern von Altenheimen wurde die Impfung unter Androhung von Kündigung des Heimplatzes aufgedrängt…).
Ich bin auch dafür, nicht mehr das Unwort „Ungeimpfte“, sondern die Wahrheit „Gesunde“ zu gebrauchen.

Vielen Dank für Ihre Arbeit und liebe Grüße!

Sandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.