Kategorien
Gesundheitssystem Pflege

Internationaler Tag der Pflege – doch die Pflege wurde vergessen

Der Tag erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenpflegerin und Pionierin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale.

Zuerst wurde die Pflege beklatscht und nun wieder vergessen. Aber wer soll denn bessere Pflege bezahlen, wenn die Wirtschaft ruiniert wird? Fragen welche sich niemand stellt. Forderungen, welche lauter werden – aber niemand dafür bereit ist einzustehen.

Der Tag erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenpflegerin und Pionierin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale.

So lange sich Pflege nicht ihrer Professionalität bewusst wird und nicht aufhört, ihre eigenen Wissenschaften zu leugnen und sich eher der gängigen Meinung von Ärzten und Politikern anschließt, wird sie lediglich belächelt.
Wenn die Pflege darauf hofft, dass sie von der Politik erhört wird und die dringend nötige Rettung erhält, dann kann sie auch in die Kirche zum Beten gehen, denn es wird sich nichts ändern.
So lange Politiker Aushängeschilder der Pflege zu sich einladen und die Pflege diese Auftritte dann beklatscht, aber nicht erkennt, dass dies lediglich der Beschäftigung dient, dann wurde das System einfach nicht verstanden.
So lange Pflegepersonen es tolerieren Bedingungen zu akzeptieren, welche für Pflegequalität keine Zeit zu lässt, der hat einfach nicht verstanden, dass das System darauf ausgelegt ist.
So lange die Pflege nicht erkennt, dass Maßnahmen dieser Größenordnung in dieser Zeit nichts mit Wohlwollen von Seiten der Politik zu tun haben, sondern davon ablenken möchte, dass unser Gesundheitssystem komplett kaputt gespart wurde, sollte wie sich auch das Jammern sparen.
So lange Pflegepersonen im Team nicht endlich geschlossen die Arbeit nieder legen und für bessere Bedingungen, sowohl für Patienten/Bewohner einstehen, machen sie sich mit schuldig.
So lange Pflege nicht erkennt, dass nur sie selbst die Regeln und Bedingungen stellt, weil es an der Zeit ist und das auch niemand anderes Aufgabe ist, so müssen noch viele internationale Tage ins Land ziehen, an denen Politiker tolle Reden schwingen, aber sich nichts ändern wird.
Vielleicht hilft ja beten?
Nein, dieser Realität muss man einfach ins Auge sehen. Deshalb habe ich den Weg eines Studiums eingeschlagen und freue mich als Krankenschwester über den Tellerrand zu blicken und meinen Radius gestalten und erweitern zu können.
Unsere Politik macht netten Wahlkampf, aber sie werden am Ende nicht an ihren Taten gemessen. Jeder Mitarbeiter wäre schon längst gekündigt worden und müsste sich für sein Handeln verantworten. Wieso übernehmen wir nicht Verantwortung und zeigen den Politikern bei Wahlen, was wir von ihren Lügen halten?
So und nur so, kann langfristig etwas geändert werden. Politiker streben nach Macht und sie schmerzt nichts mehr, als Wählerstimmen zu verlieren.

Eine Antwort auf „Internationaler Tag der Pflege – doch die Pflege wurde vergessen“

Es sind nicht nur die Fachkräfte, die ausgebeutet werden. Es sind auch die sorgenden und pflegenden Angehörigen, die zum Nulltarif arbeiten und nebenbei ihren Lebensunterhalt finanzieren sollen. Alle, die das wegen eines sgeringen Einkommens nicht eigener Kraft schaffen, enden in Armut – ein seit 25 Jahren anhaltender Skandal!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.