Kategorien
Allgemein

#Coronaleugner – Coronaviren gibt es bereits seit den 1960er Jahre

Leugnen bald die Menschen, die sich nicht impfen lassen, das Corona Virus? Der Neue Hashtag #Impfgegner ist ja bereits geboren.
Wo fängt Framing an und wo hört es auf?

Eine Wahrheit braucht keine Mehrheit.

Der Hashtag Coronaleugner – ich möchte hier direkt sagen, Coronaviren gibt es bereits seit den 1960er Jahre.
Ich kenne weder im Familien, Bekannten oder Arbeitskreis eine Person, die Coronaviren leugnet.
Wieso also maßt sich die große Mehrheit an, über einen geringen Teil der Bevölkerung in dieser polarisierenden Art und Weise zu sprechen?

Ist es Leugnung wenn ich Dinge hinterfrage?
Ist aktuell nur noch betreutes Denken erlaubt?
Derzeit beschleicht mich immer mehr das Gefühl, dass Menschen die Hinterfragen und kritisch sind, als Leugner (Gegner, Verschwörungstheoretiker, Covidiot) diffamiert werden, um mit ihnen keinen sachlichen Diskurs führen zu müssen.

Wir sind es durch Social Media gewöhnt, dass wir in unserer Blase, in der wir uns alle befinden, sagen können was wir möchten und Zustimmung erfahren.
Aber wo wird denn noch ein Diskurs geführt und auch ausgehalten und am Ende auch sachlich ausgetragen?
Bringt uns am Ende nicht diese (fehlende) Kritik, die bei vielen Bewerbungsgesprächen als positive Eigenschaft – die Kritikfähigkeit – aufgezählt wird, weiter und lässt uns besser werden?
Hierzu fällt mir folgendes Sprichwort ein:
„Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, als durch Kritik, gerettet werden.“

Wieso maßen wir uns an, über Aussagen und Ängste anderer nicht mehr nachdenken und auch sprechen zu müssen?
Wo bleibt denn derzeit die Offenheit unserer Gesellschaft gegenüber Diversität?
Wen meint die Presse, bzw. die Menschen um mich herum, vor allem in den Social Media Kanälen, wenn Sie von Coronaleugnern sprechen?

Menschen die also keine Mund-Nasen Bedeckung tragen leugnen automatisch die Existenz des Corona Virus oder die Gefährlichkeit – haben Sie vielleicht sogar das umstrittene Intensivbett verwirkt?
Lassen wir uns diese Behauptung aufgreifen und weiter führen.
Leugnen bald die Menschen, die sich nicht impfen lassen, das Corona Virus?
Erste Stimmen werden auch hier bereits laut, die Menschen, die sich nicht impfen lassen, als unvernünftig oder unmoralisch darzustellen u.a. zwei Personen aus dem Ethikrat der Bundesregierung (Frau Prof. Alena Buyx, Vorsitzende Deutscher Ethikrat und Herr Prof. Wolfram Henn).
Es wird oft von diesen Menschen gesprochen, ohne dies zu konkretisieren und Argumente zu bringen – diese Strohmann Argumente – machen es unmöglich einen Diskurs zu führen.

Um Missverständnissen vorzubeugen, durch meine Tätigkeit im OP habe ich bereits vor der Pandemie Maske getragen 😉

Eine Antwort auf „#Coronaleugner – Coronaviren gibt es bereits seit den 1960er Jahre“

Viren im allgemeinen begleiten die menschheit von anbeginn an. Und ist die menschheit deswegen ausgestorben? Im umkehrschluss sind tierarten und pflanzenarten wegen der spezies mensch ausgestorben: was ist jetzt das virus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.