Kategorien
Pflege Pflegenotstand

Mir fallen genügend Gründe ein wieso auch geimpfte Pflegekräfte jetzt streiken könnten

In Australien streiken tausende Pflegekräfte, der Grund ist der verschärfte Personalmangel und die schlechten Lohnbedingungen. Wenn Australien das schafft, dann kriegen wir das in Deutschland doch auch hin? Gründe gibt es doch wirklich genügend.

Es gibt unzählige Gründe als Pflegekraft jetzt zu streiken, denn wenn nicht jetzt, wann dann?
Nie war die Gesellschaft mehr auf uns angewiesen.
Nie waren die Bedingungen schlechter.
Nie war die Aussicht auf eine Veränderung erfolgversprechender als jetzt!

Wenn Australien das schafft, in Anlehnung dessen das DRG System durch Karl Lauterbach bei uns eingeführt wurde, schaffen wir das auch.

Tausende Pflegekräfte legen in Australiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat New South Wales zum ersten Mal seit fast einem Jahrzehnt die Arbeit nieder. Hintergrund des zunächst auf 24 Stunden angesetzten Streiks ist der durch die Pandemie verschärfte Pflegepersonalmangel und schlechte Lohnbedingungen. Gespräche mit der Regierung waren zuvor gescheitert.

Tagesschau

Wofür kämpfen wir?

  • Aufwertung des Ansehens in der Gesellschaft
  • Abschaffung veralteter Hierarchiestrukturen zwischen Pflege und Medizin
  • Bedarfsorientierte Personalschlüssel
  • Pflegequalität muss im Mittelpunkt stehen und nicht der Gewinn
  • Deutlich höhere Vergütung
  • Keine Überstunden mehr – Personal ist die Basis dazu
  • Abschaffung des dauerhaften Überlastungssituation
  • Endlich geregelte Pausen
  • Geregeltes Schichtsystem – Planbarkeit von Privatleben
  • Zurück zum Non-Profit-System – Krankenhäuser und Altenheime müssen staatlich sein
  • Abschaffung des DRG-Vergütungssystem
  • Familienfreundlicher
  • Flexible Urlaubsplanung und Garantie von Sommerurlaub
  • Das Recht darauf als Mitarbeiter im Krankheitsfall Zuhause bleiben zu können
  • Abschaffung der Impfpflicht in der Pflege um nicht noch mehr Personal zu verlieren

All diese Bedingungen führen zu einem verheerenden Kreislauf, denn die Bekämpfung des Fachkräftemangels von mehr als 25.000 Pflegekräften und weiteren rund 10.000 fehlenden Hilfskräften, führt zur Zuspitzung der oben genannten Faktoren, welche zwingend verändert werden müssen. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben alleine bis Frühjahr 2021 etwa 9.001 Pflegekräfte gekündigt, Tendenz steigend.
Liebe geimpfte Kollegen: Hört auf euch wegen Marginalitäten, wie dem Vorhandensein einer Impfung, im Wege zu stehen. Zusammenhalt ist jetzt gefragt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.