Kategorien
Medien Politik

Wenn nach der Impfung nichts mehr so ist, wie es war…

Seit der Impfung von Nicole im Juni hat sich die Sichtweise von ihr auf die Impfung grundlegend verändert: „Ich würde niemals mehr diese Impfung machen. Niemals mehr. Es war ein richtig stechender Schmerz wo einen die Luft weg geblieben ist und ich dachte ich habe einen Herzinfarkt.“

Emotionale Worte. Worte die Mitgefühl mit dieser Frau und den Menschen, die im guten Glauben daran, das Richtige zu tun – weil sie vertraut haben – auslösen, nun aber von großen Teilen der Gesellschaft alleine gelassen werden. Obwohl sie solidarisch waren.

Ich appelliere an euch alle, lasst uns aufhören mit dem Finger aufeinander zu zeigen, sowohl Ungeimpfte, Geimpfte als auch Impfgeschädigte müssen wieder zusammen halten. Nicole ist eine Impfgeschädigte und traut sich mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen. Die „Entfesselte Kamera“ hat wie immer – das muss man mal erwähnen – ein wunderbares Video produziert. An dieser Stelle einfach mal Danke, jeder der ein Video schon mal geschnitten hat, weiß wie aufwendig dies ist 😉
Nachfolgend nun Zitate aus dem Video und natürlich das gesamte Video zum anschauen. Teilt es, damit das Thema endlich Aufmerksamkeit erfährt.

Ich würde niemals mehr diese Impfung machen. Niemals mehr. Es war ein richtig stechender Schmerz wo einen die Luft weg geblieben ist und ich dachte ich habe einen Herzinfarkt.

Nicole, Impfgeschädigte

Ihr vordringlicher Wunsch ist es, dass sich mehr Impfgeschädigte laut machen, damit diese nicht mehr überhört werden können. Das will ich sehr gerne unterstützen.

Hier sind Leute die haben Probleme und ich verstehe nicht wieso die Leute die auch Probleme haben sich nicht melden. Und zum Teil auch den Bezug und den Zusammenhang dieser Impfung nicht sehen. Das verstehe ich nicht. Ich wünsche und hoffe, dass sich mehr und mehr Leute melden, dass sie ihren Ärzten auf die Köpfe steigen und so lange rummeckern bis sie gehört werden.

Sie spricht in ihrem Interview auch das Thema Solidarität an:

Dieses Wort Solidarität, ich kann es nicht mehr hören. Wer ist denn solidarisch zu uns Geimpften die jetzt Nebenwirkungen haben, da sehe ich keine Solidarität. Geht auf die Straße, auf der Straße sind nämlich normale Menschen wie wir festgestellt haben. Auch ich hab bis vor einem Jahr gedacht das sind irgendwie die bösen Querdenker und die bösen Neonazis. Nein es sind normale Leute die einfach nur ganz gerne normal leben wollen […]

4 Antworten auf „Wenn nach der Impfung nichts mehr so ist, wie es war…“

Vielen Dank für diese ehrlichen Worte. Meine Mutter hatte im Sommer letzten Jahres nach der 2.Impfung Neurologische Ausfälle und ist seitdem nicht mehr die selbe. Mussten ein halbes Jahr für die erste Pflegestufe kämpfen. Wir haben mit 3 verschiedenen Ärzten gesprochen- niemand wollte sich auf einen Folgeschaden in Bezug auf die Impfung festlegen, obwohl alles andere Medizinisch abgeklärt wurde. Es ist einfach nur noch erschreckend und ich bin es leid mich rechtfertigen zu müssen, das ich nun Angst vor der Impfung habe und auch keinen Sinn darin sehe.
Alles Gute weiterhin, Beate

ich bekomme als Therapeutin seit knapp einem Jahr an einem Tag soviele Anmeldungen wie sonst in 1 Woche.
Erwachsene mit neurologischen Problemen, aber auch Kinder mit Lernproblemen…

Ich bin und ich werde nicht gentherapiert. Ich bin Spätallergiker und damit gehe ich ein untragbares Risiko ein.
Was mich aber immer wieder aufs Neue überrascht: Ich habe eine Strafanzeige gegen alle Besetzer der Regierungsbank (gegen die Personen als Arbeitnehmer, nicht gegen die Ämter) eingereicht. Warum um Himmels Willen, macht das niemand sonst? Wenn die Justiz mit Strafanzeigen überschüttet wird, dann erfährt man das sicher durch die Nicht-Mainstream-Medien.
Auf die Straße gehen, ok und wichtig. Doch genau so wichtig ist es der Justiz klar zu machen, dass hier Verbrechen (Meineid, versuchter Totschlag, Korruption…) durchgezogen werden, das spottet jeder Beschreibung.
Geht auf die Straße und laßt es Strafanzeigen hageln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.