Kategorien
Boosterimpfung Impfpflicht

Der große Bruder von Delta heißt Omikron: die Impfung schützt laut RKI nicht davor!

Brisant: 95,6% der Omikron Infizierten waren vollständig geimpft. Das RKI hat einen neuen Wochenbericht veröffentlicht, aus dem eindeutig hervorgeht, dass fast alle Omikron Infizierten mit bekanntem Impfstatus vollständig geimpft waren. Die Antwort der Politik auf diese Erkenntnis ist beachtlich: „boostern was das Zeug hält“. Wann hört der Irrsinn endlich auf?

Für alle Interessierten hier ein paar Fakten zu Omikron und der Impfung

Update 04. Januar 2022: Das Robert Koch-Institut hat still und heimlich eine neue Fassung seines Wochenberichts herausgebracht und dabei die Anzahl der ungeimpften Omikron Infizierten fast versechsfacht.
Laut Zahlen des RKI waren ganze 95,6% der „Omikron Infizierten“ mindestens vollständig geimpft. Diese Zahl hat natürlich Wellen geschlagen und wurde in den sozialen Netzwerken geteilt. Ist am Ende des Tages die Impfung etwa komplett nutzlos?
Unser Robert Koch-Institut, eine Einrichtung der Bundesregierung, kann dies natürlich nicht so stehen lassen. Sogar über die Feiertage wurde das Unmögliche möglich gemacht: man hat ganz einfach die Zahl „etwas“ nach oben korrigiert.
Das heißt aus den nur „186 Ungeimpften“ wurden mal eben ganze 1.097. Ohne Erklärung, warum die Zahl falsch war bzw. wie solch ein Fehler passieren konnte. Ist das nicht seltsam?

Nehmen wir doch die Zahlen unserer Bundeseinrichtung als bare Münze hin und kommen immer noch auf einen Anteil an „geimpften Omikron Infizierten“ von ganzen 78,6%. Das liegt immer noch deutlich über der Impfquote von 71,2% (Stand 02.01.2022).
Was soll man dazu sagen? Eine Bundeseinrichtung, die willkürlich Zahlenangaben ändert, ohne auch nur einen Hauch einer Erklärung zu liefern, wo denn ein „Fehler“ passiert sein könnte?


Vor drei Tagen erschien wieder ein neuer RKI Wochenbericht. Ein interessantes Thema bei diesem RKI Wochnbericht die neue „Omikron Variante“. Zwischen dem 21.11.2021 und dem 27.12.2021 wurden dem RKI 10.443 Fälle von Corona Infektionen mit der Omikron Variante gemeldet. Zu 4.206 dieser Fälle ist dem RKI der Impfstatus der Betroffenen bekannt. Das sind lediglich 40,3% der Infizierten. Dies ist für mich nichts Neues.
Schauen wir, wie das RKI, nur auf die 4.206 Infektionen, bei denen der Impfstatus bekannt ist. Von diesen waren nämlich ganze 186 ungeimpft und 4.020 vollständig geimpft. Von den 4.020 vollständig Geimpften waren sogar 1.137 Personen bereits „geboostert“.

Was können wir daraus schließen?
Von allen Omikron Infizierten mit bekanntem Impfstatus waren lediglich 4,4% ungeimpft. Der Großteil der Infizierten, ganze 95,6%, war vollständig geimpft. 27% der Infizierten waren sogar geboostert.

freepik

Anhand dieser Zahlen sollte jedem klar sein, dass es eigentlich nur einen Weg geben kann, um aus dieser „Pandemie“, insbesondere der aktuellen „Omikron Welle“, herauszukommen.

Was derzeit passiert, ist das Verdrängen und Leugnen der Realität. Die Menschen werden offensichtlich betschentschert und besödert (belogen) und sie rennen trotzdem dankend zum „Boostern“. Ich sage nein zum Impfabo und ich sage nein zu einer Impfpflicht! Es ist nicht zu spät als geimpfte Personen nein zu sagen, denn dein Status verfällt ab dem Tag, an dem du dich nicht weiter impfen lassen willst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.