Kategorien
Allgemein

Willst du mit mir wählen gehen?

Ich geh am 26. September wählen und ich hoffe auch du lässt deine Stimme zählen, indem du am Sonntag in dein Wahllokal vor Ort gehst oder deine Briefwahlunterlagen beantragst. Jede einzelne Stimme ist wichtig.

Da es meiner Meinung nach ein wirklich ausgesprochen wichtiges Thema in dieser durch und durch turbulenten Zeit ist, möchte ich dir nachfolgende meine Gründe dafür nennen wieso ich wählen gehe.
Wir leben derzeit in einer oppositionellen Demokratie, sprich meiner Meinung nach, wird demokratisches Handeln nur durch diese bestimmt. Wobei wir ganz offen und ehrlich zugeben müssen, alle Oppositionsparteien haben in dieser Pandemie gänzlich versagt.

Es wäre an der Zeit den Altparteien endlich einen Denkzettel zu verpassen und sich von dem Gedanken zu verabschieden, man wisse nicht was diese neuen Parteien mit sich bringen.
Mir reicht es, erlebt zu haben, sich auf jahrelang gewählte Volksvertreter vertraut zu haben, welche mich und meine Kollegen ohne Schutzausrüstung in eine Pandemie geschickt haben und mich nun als Dank zu einer Impfung zwingen wollen.

Ich sage euch zunächst erst mal eins, mein Gefühl sagt mir, dass viel mehr Pflegepersonen ungeimpft sind, als uns glaubhaft gemacht werden soll. Denn die Medienberichte über die Impfquote von Pflegepersonen sind verstummt. Vielleicht soll die Auskunftspflicht in den sozialen Bereichen Aufschluss darüber geben?

Es gibt inzwischen gute Optionen, welche nicht nur die etablierten Parteien umfasst – sei es dieBasis oder auch die Freien Wähler – wobei bei Letzt genannter wohl „nur“ Herr Aiwanger eine kritische Haltung zur Impfung hat.
Mir ist klar, dass sich dieBasis Partei aus dieser Krise heraus gründete und genau deshalb empfinde ich sie als so interessant. Denn sie spricht sich absolut gegen eine Impfpflicht aus, wohingegen ich mir bei allen anderen Parteien, kämen sie an die „Macht“, mir wenig sicher wäre.
Besonders interessant an dieser neuen Partei finde ich, dass sie sich der Machtbegrenzung aktiv widmet und damit aktuelle Zustände – die wir immer wieder in Form von Skandalen sehen – verhindern will.
Außerdem finde ich die Einstellung der Partei gegenüber der Pflege und die generelle Veränderung des Gesundheitswesens, absolut zu befürworten.

Aber egal wen man wählt, man sollte seine Stimme nicht mit den Worten „es ändert sich ja doch nichts“ einfach so verfallen lassen. Auch der Gedanke man wäre neutral, kann so nicht ganz stimmen, denn durch das nicht wählen, geben wir derer die Stimme welche durch die Minderheitenwahl überhaupt an die politische Position gelangen.
Vielmehr glaube ich, haben diejenigen die Menschen zum nicht Wählen ermutigen, viel weniger noch mit Demokratie am Hut, wie diejenigen welche derzeit das Machtkonstrukt in Deutschland bilden.

Solltest du an diesem Tag, dem 26. September verhindert sein, dann beantrage deine Briefwahlunterlagen. Die kannst du ganz bequem über deine dir per Post automatisch zugestellten Wahlunterlagen beantragen. Bedenke aber, diese müssen bis zum 26. September eingegangen sein.

Nicht zu wählen bedeutet eine Stimme mehr, für das was derzeit an Unrecht, gegenüber all den Ungeimpften und meiner Meinung nach auch Geimpften, geschieht.

Eure Führungskraft mit ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.