Kategorien
Impfpflicht Pflege Pflegenotstand

Aus der Not heraus: Amerikas Krankenhäuser müssen auf Impfpflicht für Pflegepersonal verzichten

Ein Lichtblick: Mehrere amerikanische Krankenhauskonzerne heben die Impfpflicht wieder auf, darunter die Giganten HCA, Tenet und Intermountain. Das Land leidet unter einem extremen Mangel an Arbeitskräften, und die Kliniken bilden keine Ausnahme. Sie haben Probleme, offene Stellen zu besetzen, und heben deshalb die Impfpflicht nicht nur für das Pflegepersonal auf.

Ein Lichtblick

Breaking News wie es so schön bei den amerikanischen Nachrichtensendern heißt. In Amerika muss wegen drohender Mangelversorgung, die Impfpflicht aufgehoben werden – Pflegenotstand. Laut einer Untersuchung der US-Gesundheitsbehörde CDC lehnt jeder dritte die Corona Impfung ab. Das ist ein höherer Anteil als in der Gesamtbevölkerung. Nun reagiert die Branche…, so schreibt es heute die Welt. Doch der Artikel befindet sich hinter einer Bezahlschranke – hier kann der Artikel komplett gelesen werden.
In den vergangenen Wochen quittierten Tausende amerikanische Ärzte und Pfleger ihre Jobs, weil sie sich nicht gegen Corona impfen lassen wollten – so wie es ihre Krankenhäuser verlangt hatten. Die Skepsis unter den Klinikangestellten ist offenbar groß.

Im September hatte Joe Biden eine Impfpflicht für alle Mitarbeiter der Bundesbehörden und des öffentlichen Gesundheitswesens verhängt. Auch größere Unternehmen, verfügte der Präsident, müssen den Corona-Piks verlangen oder ihre Angestellten wöchentlich testen lassen. Doch Bidens Vorschriften liegen derzeit auf Eis. Ein Gericht in Louisiana setzte sie vorübergehend aus. Es ist also allein die Entscheidung der Kliniken, ob sie die Spritze anordnen. Das tun laut der American Hospital Association derzeit 42 Prozent der Hospitäler.

Welt 18.12.2021
rawpixel

1.400 Beschäftigte von Northwell Health, der größten Klinikkette im Bundesstaat New York, wollten sich nicht impfen lassen und gaben ihre Stellen auf oder wurden gefeuert. Einige verweigerten die Corona Impfung aus religösen Gründen, andere aus politischen, und manche halten die Mittel von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson für zu wenig erprobt.

Landauf, landab gab es Entlassungen. Advocate Aurora Health aus Wisconsin verabschiedete sich von 440 Angestellten, CHI Memorial aus Tennessee von 460. Bei Ballad Health, ebenfalls aus Tennessee, verweigerten rund 2.000 der 14.000 Mitarbeiter die Corona Impfung. Sie dürfen aber bleiben, da Ballad Health zu jenen Unternehmen zählt, die die Impfpflicht nun aufgehoben haben.

Botschaft an euch, bleibt standhaft wir schaffen das. Ich trage weiterhin Schutzkleidung und schütze dabei mich und mein Gegenüber. Ich scheine dabei irgendetwas richtig zu machen, aber warten wir ab denn laut Jens Spahn werde ich Ende des Winters entweder geimpft, genesen oder verstorben sein. Ersteres kann ich zumindest für mich ausschließen 😉

Krankenschwester Sabrina & Führungskraft mit ❤️

PS: Siehe auch in der Kanadischen Provinz Quebec.

3 Antworten auf „Aus der Not heraus: Amerikas Krankenhäuser müssen auf Impfpflicht für Pflegepersonal verzichten“

Ich bedanke mich bei allen ,die den Mut hatten sich hier zu äußern . Mein Name ist Astrid ,ich bin seit 40 Jahren als Krankenschwester tätig ,mit Leib und Seele . Seit gut 30 Jahren arbeite ich in der Anästhesie . Ich habe in der Rettungsstelle und im OP Coronapatienten betreut ,aber auch schon Patienten mit Nebenwirkungen . Alle Patienten versorge ich ohne Ansehen der Person . Nicht mehr und nicht weniger fordere ich für mich selbst ein . Jeder Mensch hat das Recht über seinen Körper selbst zu entscheiden .Sollte eine Impfpflicht kommen werde ich schweren Herzen`s meinen Beruf aufgeben .

Ich arbeite seit über 20 Jahren in der Altenpflege und zur Zeit in der Alten-und psychiatrischen Pflege. Ich bin 61 Jahre alt und pflege zudem meine alten Eltern. Ehrlich, ich habe Angst vor Corona, ich habe noch größeren Respekt vor einer Impfung mit den jetzigen Impfstoffen, ich habe auch Angst vor einer existenziellen Bedrohung durch den anstehenden Verlust meiner Arbeit, die ich immer mit viel Liebe und Spass erbracht habe. In unserer Einrichtung ist noch kein Bewohner an Covid erkrankt, wohlwissend, dass es in anderen Einrichtungen anders aussieht. Unsere Hygienemaßnahmen sind streng und zahlen sich offensichtlich aus. Der Druck, mich impfen lassen zu müssen, ist enorm, obwohl dieser nicht von meinem Arbeitgeber ausgeübt wird, auch nicht von den Kollegen. Die Politiker wollen über meine Gesundheit bestimmen?? Verdient der Staat daran auch so viel, wie an Tabak und Alkohol? Warum werden nicht Alternativen angeboten, die es auch gibt? Ist es die Macht der Konzerne und Lobbyisten? Ich komme mir vor, als herrsche Krieg. „WOLLT IHR DEN….. Nein, ich will nicht!! Niemals will ich vergessen, was eine Gleichschaltung der Menschen bedeutet, ob nun im Deutschen Reich oder in der DDR oder in Nordkorea, China usw. Was passiert hier???

Seit Anfang 2020 ist dieses Thema sehr suspekt. Es wurde direkt schon über Impfstoff gesprochen und, dass der einzige Weg aus der Pandemie nur die Impfung sei. Meine Ohren und mein Gehirn haben geklappert! Sowas kann gar nicht sein! Ich habe dann Info gesucht, bin auf viel Info gestoßen! Die Macht der Rockenfellers, von Bill Gates, GAVI Impfallianz, Tedros (WHO), Emer Cooke (EMA). Dann Anthony Fauci in seiner Rolle, die Millionen die geflossen sind an u.a. Medien, Christian Drosten, Lothar Wieler, jetzt wieder an den Springer Verlag! Alles Millionen von dem „Influencer“ Gates! Es ist einfach nicht zu glauben, dass so viele Menschen korrupt sind! Dies ist ein Viruskrieg gegen die Menschheit! Alles von Machthaber schon lange geplant. Mit „Moderation“ von Klaus Schwab, der alle zusammengebracht hat. Eine totale Gehirnspülung ist vollbracht! Nur noch zum Kotzen dieses ganzen Machtspiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.