Kategorien
Ärzte Gesellschaft Gesundheitssystem Impfung Medien

Diskriminierung erfährt einen neuen Trend, auch Ärzte mischen wieder mal ganz vorne mit

Wir sprechen in der heutigen Zeit davon, dass Ärzte inzwischen abwägen welche Patienten sie noch behandeln möchten. Derzeit ist es Trend Menschen welche sich gegen eine Corona-Impfung aussprechen zu diskriminieren.

Ich bin ganz ehrlich, ein Arzt der mich nicht behandeln mag weil ich gegen Corona ungeimpft bin und mir vorwirft ich wäre uninformiert, kann mir keinen größeren Gefallen tun, denn dessen Arzträume möchte ich nicht betreten.

Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete, er kennt weder Gründe noch Gegengründe.

Anselm Feuerbach

Es ist auffallend, zumindest nach meinem subjektiven Empfinden, dass Menschen aus der akademischen Schickt besonders viel Einfluss auf Ausgrenzung und Diffamierung bestimmter Gruppen nehmen.

Ärzte mit solch einer Einstellung haben meiner Meinung nach jeglichen Bezug zur Realität verloren und betreten ganz dünnes Eis, denn das Argument wir wollen das Personal und die Patienten schützen zieht allein schon aufgrund des Bekanntwerdens von Impfdurchbrüchen nicht mehr.

Während in den Medien kaum ein Thema nicht in Bezug mit Vielfalt und Andersartigkeit in Verbindung gebracht wird, werden offenkundig derartige Äußerungen von Ärzten beklatscht.
Diskriminierung erfährt einen neuen Trend und wieder mal mischen einige Ärzte ganz vorne mit.

Ich stelle mir bei solchen Menschen folgende Fragen:
Hat dieser Arzt bislang auch andere Impfungen gegen beispielsweise Influenza und Hepatitis, abgefragt, bevor er zu einer Behandlung bereit war?
Hat dieser Arzt bislang Menschen diskriminiert welche sich mit HIV oder anderen Viren angesteckt haben?
Wie reagiert dieser Mensch in Notfallsituationen, wo vorher nicht abgeklärt werden kann ob eine Person eine gewisse Gesundheitsleistung in Anspruch genommen hat?
Wir haben noch nie in der Pflege Unterschiede gemacht, selbst dann nicht wenn Menschen, deren Strafakte unethisches Verhalten offenbart, im Krankenhaus einer Behandlung bedürfen.
Denn deren Ausgrenzung, so habe ich es noch gelernt, wäre unmenschlich.
Auch werden beispielsweise bei Aids-Kranken trotz des höheren Risikos bei einer OP, sich mit dem Skalpell zu verletzen und zu infizieren, diese Menschen nicht ausgegrenzt.

Mit einer gewissen Niedertracht wird uns Ungeimpften prophezeit, dass wir uns alle mit der Delta-Variante anstecken werden. Jeder sollte diese Art des Erziehungsversuchs boykottieren.

Und dann möchte ich nochmal anmerken: Es zahlen ja auch diejenigen, die nicht geimpft sind, den Impfstoff derer die sich impfen lassen oder glaubt irgendjemand, dass das gratis ist oder ein Geschenk der Pharmaindustrie?
Ein Arzt der solche Ansichten vertritt, der sollte bitte umgehend darüber nachdenken was er in diesem Beruf eigentlich zu suchen hat.
Denn sind Ärzte jetzt diejenigen die darüber entscheiden wer behandelt wird und wer nicht?

Ich zähle mich weiterhin zur ungeimpften Kontrollgruppe und stehe für wissenschaftliche Untersuchungen gerne zur Verfügung.

Eure Führungskraft mit ❤️

Eine Antwort auf „Diskriminierung erfährt einen neuen Trend, auch Ärzte mischen wieder mal ganz vorne mit“

Mir selber ist es gestern passiert- unfassbar !
Meine Hausarztpraxis rief an, ich hätte morgen Termin zum Lungenfunktionstest und Belastungs-EKG gehabt.
Die Sprechstundenhilfe sagte: Wir müssen das absagen, du bist doch nicht geimpft ,oder ? Und unsere Räume sind so klein….wir müssen uns ja schützen.
Mir rutschte dann nur raus : Atmen darf ich jetzt auch nicht mehr?
Ich solle mich direkt an einen Pulmologen wenden, vllt würde der mich behandeln.
Unfassbar 🤮
Lebe ländlich und es ist leider nicht so einfach einen anderen Hausarzt zu finden.
Wo sind wir bloß gelandet?
Ich versuche aufzuklären wo es geht – Ergebnis: Ich werde so ziemlich gemieden und in die rechte Ecke gestellt.
Warum sind die Menschen so vernagelt?
Die wollen gar nicht zuhören!
Lassen sich impfen um wieder frei zu sein.
Ich habe aufgegeben, versuche mich durch diese Zeit zu bringen, aber mittlerweile fehlt einfach die Kraft dafür. Da tut es gut zu lesen das es viele kritisch Denkende gibt.
Lese Ihren Blog regelmäßig…dankeschön dafür

Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.