Kategorien
Gesundheitssystem Impfung Studie

Leipzig Studie: Geimpfte sind weiterhin ansteckend – keine sterile Immunität

Eine tatsächlich sterile Immunität, bei der Geimpfte niemanden mehr anstecken können, ist derzeit durch keinen der Impfstoffe möglich. Denn auch wer geimpft ist, kann trotzdem noch ansteckend sein, wenn er sich mit dem Coronavirus infiziert.

Die Mediziner vom St. Georg Klinikum Leipzig und dem Fraunhofer Institut für Immunologie und Zelltherapie haben an geimpften Krankenhausmitarbeitern untersucht, wie leicht sie sich anstecken und das Virus weitergeben können. Insgesamt wurde dies an insgesamt 100 Mitarbeitern welche mit den beiden Dosen der mRNA-Impfung (Gentherapie) von Biontech/Pfizer („Comirnaty“) geimpft wurden.
Die Studie wird zunächst als Preprint veröffentlicht. Wem näher Informationen vorliegen darf mir gerne einen Kommentar hier hinterlassen.

Die Leipziger Wissenschaftler, u.a. Dr. Stephan Borte Chefarzt des Instituts der Labormedizin und maßgeblich im ImmunDefektCentrum beteiligt (Ausbildung zum Pädiater – Kinderarzt – als auch Immunologe und Labormediziner), warnen jetzt vor vorschnellen Lockerungen. Der Grund: Das Virus kann sich trotz Impfung noch in den Rachenschleimhäuten vermehren, Geimpfte können die Infektion daher noch weitergeben, auch wenn sie selbst nichts davon spüren.
Das sogenannte Schleimhaut-Immunsystem wird durch die Impfung wahrscheinlich nicht so aktiviert, wie man sich das wünschen würde“, erklärt Stephan Borte. Das Virus kann sich also im Rachen von Geimpften weiterhin vermehren und so auch übertragen werden.

Auch sei es weiterhin sinnvoll, Geimpfte zu testen. Bei der Planung des Sommerurlaubs müssten zudem die Inzidenzen an den Urlaubsorten beachtet werden. Die Pandemie ist noch nicht ausgestanden.

Oberarzt Dr. Stephan Borte vom Leipziger St. Georg Klinikum

Doch so viel wird Geimpften ohnehin gar nicht gewährt, ich stelle mir also die Frage, wieso Menschen den Wert ihres Lebens für ein paar wenige Stunden Urlaub so unbedarft aufs Spiel setzen. Ich möchte kein Teil einer Phase 3 Studie sein, denn nichts anderes ist diese Gentherapie.
Und lasst uns doch eine wichtige Frage stellen: ab wann ist eine weitere Auffrischungsimpfung nötig?

Borte geht davon aus, dass man sich auf regelmäßige Boosts einstellen müsse, auch, um auf neue Varianten des Virus zu reagieren. Das müsse bei Impfstoffbestellungen berücksichtigt werden.

MDR am 06.05.2021

Ob man jedes Jahr oder alle fünf Jahre eine Impfung braucht, das müssen wir sehen.

Ugur Sahin Welt am Sonntag 21.03.2021

Denkt dran, denkt selbst eure Führungskraft mit ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.